JDC Jung, DMS & Cie. gibt neue Anleihe aus

Aktionäre, Assetklassen, Beratungs- und Verwaltungstechnologien, Börsengänge, Deutschland, Dokumente, Dr. Sebastian Grabmaier, Finanz- und Versicherungsprodukte, Finanzierung, Finanzsektor, Informationen, JDC Group AG, Jung, DMS & Cie, Jung, DMS & Cie. AG, Kunden, Maklerpool, Ralph Konrad, Stefan Bachmann, Vetrieb, Zukunft

Die Tochtergesellschaft der JDC Group AG: Jung, DMS & Cie. versucht derzeit sich neue Anleihegelder zu besorgen. Deshalb wird eine fünfjährige Anleihe 2019/24 ausgegeben. Die Neuemission dient in erster Linie der Refinanzierung der Altanleihe 2015/20. Zuvor läuft das obligatorische Umtauschangebot, aber auch der Möglichkeit gezielter Wachstumsübernahmen.

 

Neue Anleihe: JDC Jung, DMS & Cie. – moderner Finanzvertriebler zapft erneut Bondmarkt an

Neue Anleihe: JDC Jung, DMS & Cie. – moderner Finanzvertriebler zapft erneut Bondmarkt an

Emission

Mit der Jung, DMS & Cie. Pool GmbH will ein weiterer Non-Real-Estate-Anleiheemittent mit seiner Anschlussanleihe am KMU-Bondmarkt reüssieren. Angepeilt wird die Emission einer fünfjährigen Schuldverschreibung über bis zu 25 Mio. EUR mit regulärer Endfälligkeit am 2. Dezember 2024 und einem jährlichen Kupon von marktdurchschnittlichen 5,5%.

Die nicht nachrangige und (teil-)besicherte Folgeemission kann ab der gewohnten 1.000er-Stückelung voraussichtlich noch bis zum 27. November unter Anderem über das Zeichnungstool „Direct Place“ der Börse Frankfurt geordert werden.

JDC verpflichtet sich zur Einhaltung umfassender Transparenz- und ggf. Nachbesicherungspflichten. Weder die Emittentin noch die Anleihe verfügen indes über ein eigenes Rating. Die Handelseinbeziehung in den Open Market (Freiverkehr) ist am Ausgabetag, voraussichtlich am 2. Dezember, angedacht.

Parallel zum öffentlichen Angebot ist eine Privatplatzierung sowie ein freiwilliges Umtauschangebot an die Inhaber der umlaufenden JDC-Altanleihe 2015/20 avisiert. Der Tausch erfolgt zum Nennbetrag im Verhältnis 1:1 zuzüglich aufgelaufener Stückzinsen über 31,80 EUR je Alt-TSV und einem Zusatzbetrag in Bar in Höhe von 10 EUR je getauschter Alt-TSV. Die Umtauschfrist endet voraussichtlich bereits am 22. November um 18 Uhr MEZ.

 

Unternehmen & Geschäftsmodell

Die 2003 neugegründete JDC Group ist ein Finanzvertriebskonzern mit Versicherungsfokus und einer der drei größten Maklerpools in Deutschland. Als Advisortech-Unternehmen unterstützt JDC Finanz- und Versicherungsmakler, Banken und Endkunden mit einer eigens entwickelten technologischen Plattform bei der Auswahl und Vermittlung individuell geeigneter Versicherungs-, Kapitalanlage- und Kreditprodukte. Die operative Schwerpunkt lässt sich unterteilen in Advisortech und Advisory.

Das Advisortech-Segment, dem auch die Emittentin zuzuordnen ist, steht für knapp drei Viertel der Umsätze und stellt angebundenen Vermittlern und Beratern eine eigenentwickelte Finanzsoftware, Apps sowie weitere (Service-)Tools zur Verfügung, die die Beratung, Regulatorik und Verwaltung im Vermittlergeschäft erleichtern sollen. Mit der modularen Service- und Technologie-Plattform, die auch Vertriebe von großen Finanzkonzernen adressiert, stellt JDC mit aktuell über 16.000 angebundenen Vermittlern (IFAs = Independent Financial Advisors) den zweitgrößten Maklerpool Deutschlands (Marktanteil: ~1%) mit entsprechenden Synergien im Produktuniversum und Vertrieb.

Besonders für Vertriebsabteilungen großer Bank- und Versicherungskonzerne scheint hierbei attraktiv, dass die JDC-Anwendung in Form einer „White-Label-Lösung“ betrieben werden kann. So kann zum Beispiel eine Bank das eigene Produktspektrum um Versicherungslösungen erweitern und ihren Kunden ein dem Erscheinen nach „Alles-aus-einer-Hand“-Portfolio anbieten, und zwar unter eigenem Label. Bei White-Label-Kunden laufen die Prozesse im Hintergrund jeweils auf der von JDC bereitgestellten IT-Plattform – der JDC-Kunde spart so Implementierungs-, Betriebs- und Wartungskosten einer eigenen Software-Lösung. Für JDC werden indes durch den parallelen Betrieb verschiedener White-Label-Lösungen Skalierungseffekte realisiert. Als White Label Referenzen seien die Sparda Bank BW und Albatros Versicherungsdienste (zum Lufthansa-Konzern gehörend) genannt.

Mit einem Umsatzanteil von rund 28% ist das Advisory-Segment deutlich kleiner als der Advisortech-Bereich. Das Beratungsgeschäft fokussiert sich auf die unabhängige, ganzheitliche und individuell ausgerichtete Finanz- und Vermögensberatung anspruchsvoller, sprich finanzkräftiger, Privat- und Firmenkunden. Insgesamt betreuen die rund 290 eigenen FINUM-Berater in Deutschland und Österreich etwa 72.000 Kunden mit einem Vermögen von gut 2 Mrd. EUR. Zur Abwicklung nutzt der JDC-Beratungsarm die firmeneigene Service- und Technologie-Plattform, wodurch ein direkter Feedback-Kanal besteht, durch den Synergien zwischen beiden Bereichen gehoben werden können.

 

Quelle: bondguide.de, 13.11.2019

Teilen Sie diesen Beitrag:

Ein Gedanke zu “JDC Jung, DMS & Cie. gibt neue Anleihe aus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.