Zweistelliges Wachstum der JDC Group

Advisortech, Aktionäre, Bankberater, Beteiligungsgeschäft, Börsengänge, Dr. Sebastian Grabmaier (CEO), erfolgreiche Abwicklung, Finanzdienstleistungsbranche, Finanzsektor, GELD.de, iCRM, Investmentgeschäft, JDC Group AG, Jung, DMS & Cie. AG, Kunden, Maklerpool, Marktführer, Ralph Konrad (CFO), Stefan Bachmann (CDO), Technologieunternehmen, Vorstand, WebApp, Zukunft

Der Umsatz der JDC Group AG ist im Jahr 2018 deutlich um rund 12,5 Prozent auf 95 Mio. Euro gestiegen. Noch 2017 lag dieser bei 84,5 Mio Euro. Im zukünftig äußerst wichtigem Plattform-Geschäft erhöhte sich der Umsatz sogar noch deutlicher um 15,5 % auf 76,9 Mio. Euro. Auch das Advisory Segment konnte sein schwaches drittes Quartal wieder kompensieren. Das Jahr 2018 wurde mit einem Umsatz von 26,3 Mio. Euro, fast auf Vorjahresniveau, abgeschlossen.

Die JDC Group AG (ISIN DE000A0B9N37) hat ihre Finanzzahlen 2018 veröffentlicht.

Die JDC Group AG (ISIN DE000A0B9N37) hat ihre Finanzzahlen 2018 veröffentlicht.

 

Zur Vorbereitung auf das erwartete starke Wachstum des verwalteten Vertragsvolumens wurde im Jahr 2018 (insbesondere veranlasst durch die Absichtserklärungen von Partnern mit über 3 Millionen Kunden Mitte 2019) erheblich in die IT – und Abwicklungsplattform investiert. Diese Investitionsentscheidungen wurden durch die Gewinnung von Outsourcingverträgen aus der Banken- und Versicherungsindustrie bestätigt. Bereinigt um die Amortisation für erworbene Kundenbestände und Einmalaufwendungen betrug das operative EBITDA 3,3 Mio. EUR (2017: 3,9 Mio. EUR). Das ebenso bereinigte operative EBIT lag bei 1,4 Mio. EUR (2017: 2,0 Mio. EUR). Die bereinigten Einmalaufwendungen beinhalten eine Zahlung wegen Gewährleistung aus dem Verkauf einer Unternehmensbeteiligung aus dem Jahr 2013. Sowie Aufwendungen und Investitionen in Verbindung mit dem aufgebauten Großkunden und Bancassurance Geschäft.

Aussagen des Vorstandes

„In den vergangenen 12 Monaten haben wir viel investiert, um unser Unternehmen auf das Plattform- und Outsourcing-Geschäft auszurichten: Wir konnten nicht nur das Geschäft der Lufthansa-Tochter Albatros Versicherungsdienste GmbH erfolgreich onboarden, sondern auch Kooperationsvereinbarungen bzw. Absichtserklärungen mit weiteren firmenverbundenen Vermittlern wie der BMW Tochter Bavaria Wirtschaftsagentur GmbH und mit den ersten Bankpartnern schließen, wie beispielsweise der comdirect Bank AG sowie der Sparda Bank Baden-Württemberg. Bis Mitte 2019 starten somit zwei Banken mit zusammen über 3 Mio. Kunden auf der Jung, DMS Plattform. Mit der RheinLandVersicherungs AG konnten wir die erste Ausschließlichkeitsorganisation eines Versicherungsunternehmens als Großkunden gewinnen. Obwohl von diesen neuen Großkunden 2018 noch kein Geschäft verarbeitet wurde, zeigt sich bereits 2018 ein deutlicher Wachstumssprung: Wir konnten das Antragsvolumen um 30% steigern und das Volumen der verwalteten Versicherungsverträge ist sogar um mehr als 50% erhöht. Wir verwalten heute fast 650.000 Versicherungsverträge mehr als noch vor einem Jahr. Unser Versicherungsbestand ist 2018 damit erstmals auf einen Netto-Jahresbeitrag von über eine halbe Milliarde Euro gewachsen,“ erläutert Dr. Sebastian Grabmaier, CEO der JDC Group AG.

„Wir haben 2018 in Vorbereitung auf den sich nun abzeichnenden Wachstumssprung erheblich in interne Effizienz- und Automatisierungsprojekte investiert, um das deutliche Mengenwachstum bei mindestens gleichbleibender Qualität und ohne relevantes Wachstum der Kosten bewältigen zu können. Das hat 2018 natürlich zunächst Kosten verursacht, Erträge der neuen Großkunden kommen aber erst ab 2019“ ergänzt Ralph Konrad, CFO der JDC Group AG „Der Erfolg dieser Effizienzprojekte und das Umsatzwachstum werden zu der Profitabilitätssteigerung führen, die wir uns vorstellen. Dies ist später als wir das selbst erwartet haben, aber dafür aufgrund der langfristigen Kooperationsverträge und der großen Volumina sehr nachhaltig!“

Konsolidierung und anorganisches Wachstum

Im Rahmen der Konsolidierung des Maklermarktes hat JDC jüngst den Stuttgarter Investmentpool KOMM Investment & Anlagenvermittlungs GmbH erworben. Mit einem Fondsbestand von 550 Mio. EUR und ca. 250 Makleranbindungen wird der Pool das Maklergeschäft profitabel verstärken und bei ca. 5 Mio. EUR Jahresumsatz und einen signifikanten Ergebnisbeitrag leisten.

Release der neuen Berater- und Whitelabel Plattform

Ein weiterer Meilenstein der letzten 12 Monate war das Release der neuen Beraterplattform iCRMweb. Sowie das vollständige Whitelabeling der Geld.de Plattform. Beide Schritte versetzten JDC in die Lage, Unternehmen wie der comdirect Bank AG oder der Sparda-Bank Baden Württemberg vollständig individualisierte Whitelabel Plattformen für ihre Bankkunden anzubieten. „Wir verspüren gerade sehr großes Interesse aus allen Bankengruppen an unserer Whitelabel Plattform. In Umfang und Wertschöpfung ist sie insbesondere im Segment Bancassurance derzeit einzigartig und bietet einen deutlichen Vorteil gegenüber Insurtechs“ erklärt Stefan Bachmann, Chief Digital Officer der JDC Group AG und zuständig für die Bankkooperationen. „Mit comdirect und Sparda werden wir zwei Banken schon Mitte 2019 live nehmen“.

Neuer Großaktionär und Ausblick

Mit der Great-West Lifeco. aus Kanada konnte die JDC einen neuen Großaktionär gewinnen, der die Stabilität der Gruppe nochmals deutlich stärkt. Mit einem verwalteten Volumen von rund einer Billion Euro gehört Great-West zu den Top 20 Versicherern weltweit. Die Beteiligung in Höhe von 28 Prozent erfolgte nach ausführlicher Due Diligence und zu einer Bewertung, die deutlich über dem aktuellen Börsenwert der JDC Group liegt. Für das Jahr 2019 erwartet die Gesellschaft einen Umsatz von mehr als 110 Mio. EUR. Es wird eine deutliche Verbesserung des operativen EBITDA erwartet.

 

Quelle: JDC Group AG

 

Teilen Sie diesen Beitrag:

Ein Gedanke zu “Zweistelliges Wachstum der JDC Group

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.